0

Music. Sync. Money.

Geld verdienen mit Musik in Film, TV & Games

24,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783940963185
Sprache: Deutsch
Umfang: 268 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 21 x 14.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2020
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Dieses Buch erklärt auf verständliche Weise, wie Musiker mithilfe von Platzierungen ihrer Musik in Medien wie Film, Fernsehen, Games oder Werbung ein wiederkehrendes und passives Einkommen erzielen können. Das Schlüsselwort hierfür lautet: Sync. Der Leser erfährt in diesem Praxisbuch nicht nur, wie das Geschäftsmodell funktioniert, sondern wird auf alle für den Erfolg notwendigen Schritte vorbereitet. Dabei verrät der Autor einige der Tricks aus dem Nähkästchen, die sonst höchstens hinter vorgehaltener Hand zwischen Profis ausgetauscht werden. Wer endlich Geld mit seiner eigenen Musik verdienen möchte, findet hier den einen Weg, über den nie gesprochen wird.

Autorenportrait

Julian Angel begann 2010, Musik fu¨r Filme und Fernsehen in seinem Heimstudio zu produzieren. Das Sync-Gescha¨ft musste er selbst mit- hilfe von Trial & Error auf dem Weg erlernen. Dennoch gelang es ihm ein regelma¨ßiges Einkommen durch Tantiemen und Lizenzgebu¨hren zu erzielen, das auch weiterhin wa¨chst. Zu seinen bedeutendsten Referenzen za¨hlen Platzierungen in Holly- woodfilmen mit Schauspielern wie Bruce Willis, Jason Momoa, Mi- ckey Rourke oder Steven Seagal sowie Einsa¨tze bei den wichtigsten deutschen und amerikanischen Fernsehsendern. Darunter Shows wie WWE Monday Night Raw, UFC, Nascar on Fox, NBA Gametime, The Voice, Counting Cars und viele weitere. Julians Musik ist inzwi- schen auf allen Kontinenten zu ho¨ren. Als Mastermind der Hard Rock Band "Beautiful Beast" konnte Julian bisher sechs Alben in Eigenregie produzieren und erfolgreich vermark- ten. 2013 erreichte er als Songwriter fu¨r die Band "The Monroes" Platz acht der o¨sterreichischen Albumcharts. Sein Wissen und Knowhow gibt Julian Angel in seiner Veranstaltungsreihe "MusicBiz Madness" sowie seinem Blog und dem zugeho¨rigen Newsletter weiter.