0
22,00 €
(inkl. MwSt.)

Noch nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783806243062
Sprache: Deutsch
Umfang: 144 S.
Auflage: 1. Auflage 2022
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

'Zeit' ist nicht nur für viele Menschen im Kontext eines möglichst effektiven 'Zeitmanagements' ein großes Thema, sondern das Phänomen lädt auch zu philosophischen Reflexionen ein. Die Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann und der Pädagoge Andreas Dörpinghaus, die sich beide in ihrem Werk schon intensiv mit dem Thema Zeit befasst haben, haben ein Lesebuch zum Thema 'ausgesetzte Zeiten' konzipiert: im doppelten Sinne von Zeiten, in denen die Zeitzählung aussetzt bzw. Zeiten, die es heute (fast) nicht mehr gibt. In 13 knappen und prägnanten Essays reflektiert ein hochkarätiges Autorenteam über Zeitstrukturen jenseits linearer, quantitativer Denkfiguren: Muße, den rechten Augenblick, Langeweile, das Zögern, Ruhe und Unruhe. Die Kulturgeschichte der Zeit ist reicher an Gestalt, als es den ersten Anschein hat. Jeder Beitrag aus diesem bunten Kaleidoskop der Zeiterfahrungen kann auch für sich gelesen werden.

Autorenportrait

Ralf Konersmann, geboren 1955, ist Professor für Philosophie an der Universität Kiel und Direktor des dortigen Philosophischen Seminars. Er ist u.a. Wissenschaftlicher Beirat der »Allgemeinen Zeitschrift für Philosophie«, Mitherausgeber der »Zeitschrift für Kulturphilosophie« sowie des >Historischen Wörterbuchs der PhilosophieWörterbuch der philosophischen Metaphern< als Studienausgabe (Darmstadt 2014) erschienen.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Sachbücher/Philosophie, Religion/Philosophie/Allgemeines, Nachschlagewerke"

Alle Artikel anzeigen