0

Homosexualität und Staatsräson

Männlichkeit, Homophobie und Politik in Deutschland 1900-1945, Geschichte und Geschlechter 46

29,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783593377490
Sprache: Deutsch
Umfang: 308 S.
Format (T/L/B): 1.8 x 22.8 x 15.1 cm
Einband: Paperback

Beschreibung

Als zwischen 1906 und 1908 der Fürst Eulenburg, enger Berater Wilhelms II., zusammen mit einigen Freunden wegen Homosexualität vor Gericht stand, sprach die Presse von einer homosexuellen Verschwörung. Homosexuellen wurde unterstellt, die Männlichkeit des Staates und damit den exklusiv männlichen Herrschaftsanspruch infrage zu stellen. Die Autorinnen und Autoren des Bandes beschreiben die Entstehung und Popularisierung der Figur des homosexuellen Staatsfeindes für die Zeit bis 1945 - und zeigen, dass die Verknüpfung von (Homo)Sexualität und Politik auch über das Dritte Reich hinaus fortbestand.

Autorenportrait

Susanne zur Nieden, Dr. phil., ist Historikerin in Berlin.

Inhalt

Einleitung Susanne zur Nieden Teil I: 1900 bis 1933 Homophobie und Staatsräson Susanne zur Nieden Skandale im Beraterkreis um Kaiser Wilhelm II. Die homoerotische "Verbündelung" der "Liebenberger Tafelrunde" als Politikum Claudia Bruns Tanten, Kerle und Skandale Die Geburt des "modernen Homosexuellen" aus den Flügelkämpfen der Emanzipation Marita Keilson-Lauritz Der homosexuelle Staatsfreund Von der Konstruktion des erotischen Männerbunds bei Hans Blüher Claudia Bruns Vom fragwürdigen Zauber männlicher Schönheit Politik und Homoerotik in Leben und Werk von Thomas und Klaus Mann Harry Oosterhuis Aufstieg und Fall des virilen Männerhelden Der Skandal um Ernst Röhm und seine Ermordung Susanne zur Nieden Van der Lubbe - ein Lustknabe Röhms? Die politische Dramaturgie der Exilkampagne zum Reichstagsbrand Anson Rabinbach Teil II: 1934 bis 1945 Vom Staatsfeind zum Volksfeind Zur Radikalisierung der Homosexuellenverfolgung im Zusammenwirken von Polizei und Justiz Andreas Pretzel "Streng vertraulich!" Die Bekämpfung "gleichgeschlechtlicher Verfehlungen" in der Hitlerjugend Armin Nolzen "Planmäßige Ausschlachtung der Sittlichkeitsprozesse" Die Kampagne gegen katholische Ordensangehörige und Priester 1936/37 Wolfgang Dierker Heimtückische Nachrede Zur Strafverfolgung von Gerüchten über die Homosexualität führender Politiker in der NS-Zeit Bernward Dörner Autorinnen und Autoren

Schlagzeile

Geschichte und Geschlechter